Logo Gunnar Sauer
Bild zu Raucherentwöhnung


Raucherentwöhnung


...(nicht nur) für Parodontose-Patienten
Mit jeder Zigarette inhalieren Raucher mehr als 4800 chemische Inhaltsstoffe mit folgenden negativen Auswirkungen auf den Mund- und Zahnbereich:


  • 6-fach erhöhtes Risiko an Mundhöhlenkrebs zu erkranken
  • bis zu 12-fach erhöhtes Risiko für Parodontalerkrankungen
  • Zurückbildung oder Zerstörung des Kieferknochens
  • Zurückbildung des Zahnfleisches
  • erhöhtes Risiko von Zahnverlust
  • größere Anzahl tiefer Zahnfleischtaschen
  • mehr Zahnsteinbildung
  • wegen Durchblutungsstörung weniger Zahnfleischbluten des Zahnfleisches und dadurch oft zu spät erkannte Parodontose

Obwohl Parodontitis im Allgemeinen gut behandelbar ist, ist die Parodontaltherapie bei Rauchern oft nicht dauerhaft erfolgreich.
Daher bieten wir Ihnen im privaten Praxisraum eine Raucherentwöhnung mit Elementen aus Hypnose und Gesprächstherapie an.
Die Erfolgsquote liegt bei rund 80 Prozent.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!